Navigation

Langzeitstudie zu Arbeit und Gesundheit infolge der Corona-Krise

Die erste Befragungswelle unserer Langzeitstudie zu Arbeit und Gesundheit infolge der Corona-Krise fand zwischen dem 25.06.2020 und dem 30.08.2020 statt. Insgesamt nahmen 556 Personen im Alter von 18 bis 68 Jahren an der Befragung teil. Das durchschnittliche Alter der Befragten (n = 331) liegt bei 42,85 Jahren. Die meisten Teilnehmenden waren Frauen (70,7% weiblich; 29,3% männlich).

Anliegend finden Sie Fact-Sheets, welche die ersten Ergebnisse inklusive Kernaussagen zu einzelnen Themengebieten enthalten.

Zusammengefasst finden Sie nähere Angaben zu den folgenden Erkenntnissen:

  • Der Kontakt zu nahestehenden Menschen fehlt den Befragten besonders.
  • Die Sorge, dass nahestehende Menschen sich mit dem Virus infizieren ist unter den Befragten im Vergleich zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Sorgen am höchsten.
  • Beschäftigte im Homeoffice schätzen sowohl die ergonomische Arbeitsplatz- als auch die technische Ausstattung für den Arbeitsplatz im Betrieb besser ein als für das Homeoffice. Die problemlose bzw. störungsfreie Nutzung von Konferenzsystemen wird im Homeoffice als besser bewertet.

Fact-Sheets-LaGACo-Gesamt

Sie haben Fragen oder möchten Kontakt aufnehmen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an: ipasum-lagaco@fau.de